Vertiefung: Behandlung akuter Traumafolgestörungen (16UE)

Kursnummer: pt-2024-09

Freitag    26.09.2025    10:30 – 18:00
Samstag  27.09.2025    09:00 – 16:30

Dozentin: U. Nowotny-Behrens

-Vertiefung nosologische Konzepte in ICD-10/11 (Akute Belastungsreaktion) und DSM-5 (Akute Belastungsstörung) sowie deren Auswirkungen auf die Behandlung akut belasteter Betroffener

- Vertiefung AWMF-S2k-Leitlinie „Diagnostik und Behandlung von akuten Folgen psychischer Traumatisierung“

- Überblick über traumafokussierte Behandlungstechniken in den ersten 4 Wochen nach akuter Traumatisierung (Evidenzbasis, aktueller Forschungsstand zur Wirksamkeit empfohlener Verfahren und ihrem Einsatz für verschiedene Zielgruppen)

- Besonderheiten der Psychosozialen Notfallversorgung und Traumaprävention im Kontext von Großschadenslagen

- Überblick über aktuelle Empfehlungen und Leitlinien zur Behandlung von Betroffenen großer Schadenslagen (z.B. TENTS, IMPACT, NATO, WHO)

- Optionen zur Mitarbeit in und Kooperation mit PSNVOrganisationen und Opferhilfe-Organisationen (z.B. in und nach größeren Schadenslagen).

- Vertiefung allgemeiner Gesprächsführung mit akut belasteten Betroffenen (in Einzelund Gruppensettings)

- Vertiefung Umgang mit schwerwiegenden Symptomen (z.B. Dissoziation, Suizidalität, katatone oder psychotische Zustände)

- Vertiefung einer traumafokussierten Behandlungstechnik zur Frühintervention in den ersten 4 Wochen nach akuter Traumatisierung (Theoretischer Hintergrund, Evidenzbasis,    Vorgehen und Materialien).

- Praktisches Einüben des Verfahrens in Kleingruppen anhand von Fallbeispielen

 

Anmeldeschluss: 26.09.2025
Veranstaltungsort: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Seminarraum 2. OG, Hauptstr. 5, 79104 Freiburg
Kursgebühren:
380,00 

Zurück